PROJECT LOON: Google will mit Wetterballons Internet-Verfügbarkeit verbessern.

PROJECT LOON: Google will mit Wetterballons Internet-Verfügbarkeit verbessern.

Internet aus der Stratosphäre

 

Mit PROJECT LOON will Google die Internet-Verfügbarkeit weltweit mit Wetterballons verbessern. In den derzeit ersten Versuchen starten die Ballons in die Stratosphäre und bilden von dort aus ein Netz untereinander und mit Internet-Zugangspunkten am Boden sowie mit den weitab von jeder sonstigen Verbindung fernen Punkten auf der Welt.
Die am Ballon befestigten Server werden über Solarmodule mit Strom versorgt.

Über ein wie Ball aussehendes Empfangsgerät kann der Nutzer weitab jeder Zivilisation nun über die Wetterballons eine Verbindung zum Internetprovider aufbauen.

 

Armin Fischer
info@arminfischer.de
+4917621008967

 

 

 

 

 

PROJECT LOON: Google will mit Wetterballons Internet-Verfügbarkeit verbessern.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
Quick Box - Popup Notification Box Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen